fbpx
      Geht Der Kauf

          Das disruptive Potenzial von Buy Now Pay Later in Westeuropa

          AUSGEWÄHLTER ARTIKEL

          Seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie und dem anschließenden Anstieg des E-Commerce in Westeuropa hat sich “Buy Now Pay Later” (BNPL) als kurzfristige Finanzierungsalternative in den Mainstream katapultiert. Als Early Mover hat die steigende Zahl von Finanztechnologie-Akteuren (Fintechs), die mit begrenzten regulatorischen Einschränkungen konfrontiert sind, diese Entwicklung vorangetrieben und die etablierten Unternehmen überholt. Obwohl dieser Sektor immer noch einen kleinen Gesamtanteil an der Verbraucherfinanzierung ausmacht, unterstreichen sein Wachstumskurs und die Art und Weise, wie BNPL die Art der Kreditvergabe und des Zahlungsverkehrs verändert, sein disruptives Potenzial.

           

          Der Reiz von BNPL

          Das Konzept hinter BNPL besteht darin, die Anschaffungskosten in Ratenzahlungen aufzuteilen, die über einen vorgegebenen Zeitraum verteilt sind. Im Hinblick auf Kreditkartenkredite und Nicht-Kartenkredite über Banken und Einzelhändler im Wesentlichen ist dies nicht völlig neu. Aufstrebende Fintech-Akteure haben den Prozess jedoch aus Verbrauchersicht erheblich vereinfacht und verbessert. BNPL ermöglicht es Benutzern, Einkäufe ohne traditionelle Finanzierungsanforderungen wie umfassende Bonitätsprüfungen oder hohe Kreditkartenzinsen zu tätigen. In der Tat bieten viele Akteure eine kostenlose Finanzierung an, sowohl online als auch am physischen Point of Sale.

          Quelle: Euromonitor International’s Passport Retailing data, Ausgabe 2022

          Dies hat bei Verbrauchern in ganz Westeuropa Resonanz gefunden, vor allem bei den technisch versierten Millennials und der Generation Z, die die Nachfrage angeheizt haben, insbesondere angesichts des Anstiegs des Online-Shoppings infolge der COVID-19-Pandemie. Junge Verbraucher mit begrenztem Einkommen schätzen den Service als alternative digitale Zahlungs- und Kreditoption mit flexiblen Ratenplänen, die es ihnen ermöglicht, ganz einfach größere Anschaffungen zu tätigen. Doch zunehmend erfreut sich der Service auch wachsender Beliebtheit bei kleinen Artikeln. Aufgrund seiner steigenden Popularität wächst die Sorge, dass BNPL das Risiko einer untragbaren Verbraucherverschuldung erhöht.

          Quelle: Euromonitor International’s Voice of the Consumer: Digital Survey, durchgeführt im März 2021

          Einzelhändler haben daneben einen starken Anreiz, BNPL als zusätzliche Zahlungsoption zu integrieren. Durch die Zahlung einer Gebühr an den BNPL-Anbieter, der den Service anbietet, genießen Händler im Gegenzug zahlreiche Vorteile. Sie erhalten den Kaufbetrag abzüglich Gebühr sofort, wodurch das Ausfallrisiko beseitigt wird. Darüber hinaus haben die Verbraucher die Möglichkeit, ihren Gesamteinkauf in Raten aufzuteilen. Dadurch sind Käufer offener für Impulskäufe und neigen dazu mehr auszugeben als, was zu höheren Umsätzen führt. Im Gegenzug können höherer Komfort und Kundenzufriedenheit zu einer verbesserten Kundengewinnung, einer stärkeren Loyalität und höheren Konversionsraten führen. Da BNPL als entscheidender Einkaufsfaktor den Preis schwächt, wirkt sich der Service auch auf die Wettbewerbslandschaft aus, nicht zuletzt für diejenigen Akteure, die BNPL nicht offerieren.

           

          Early Mover profitieren von der wachsenden Popularität von BNPL

          In Westeuropa wird der BNPL-Markt vor allem von Playern aus der relativ neuen Fintech-Branche dominiert. Sowohl globale als auch lokale Akteure sind vertreten, jedoch unterscheiden sich Produkte, Funktionen und geografische Präsenz von Anbieter zu Anbieter.

          Quelle: Euromonitor International

          Popularität und Potenzial des BNPL-Modells bewirken, dass sich das Fintech-Segment dem Wettbewerb anschließt. Drei Bankenherausforderer – Revolut, Monzo und Curve – haben kürzlich angekündigt, diese Zahlungslösung anbieten zu wollen. Die Verknüpfung ihrer neuen BNPL-Produkte mit ihren bereits vorhandenen Karten wird ihnen wahrscheinlich einen Wettbewerbsvorteil im BNPL-Bereich verschaffen. Sie könnten dank ihres bereits bestehenden Kundenstamms mehr Nutzer erreichen, ganz zu schweigen von den Vorteilen für Markenbekanntheit und Vertrauen.

           

          Tiefgreifende Auswirkungen auf die Verbraucherfinanzierungslandschaft der Region erwartet

          Aus Verbrauchersicht bieten BNPL-Anbieter im Vergleich zu herkömmlichen Kreditlösungen ein überlegenes Kundenerlebnis, dass durch ihre Echtzeit-Finanzierungsgenehmigungsprozesse angetrieben wird – oft ohne Zinsen. Daher hat der Service die Art und Weise, wie Verbraucher online und im Geschäft einkaufen, schnell verändert, was zu einem wachsenden Druck auf klassische Kreditanbieter geführt hat. Bisher haben Fintechs BNPL dank erkennbarer Marken dominiert, die vor allem bei den jüngeren Generationen Anklang finden. Dies führt zwar dazu, dass Banken einen geringeren Marktanteil bei Neukreditkunden haben, unterstreicht aber auch das Risiko eines breiteren Rückgangs der Wettbewerbsfähigkeit gegenüber Fintechs. Darüber hinaus übt BNPL mit seiner zunehmenden Nutzung für kleinere Einkäufe auch einen zunehmenden Wettbewerbsdruck auf Kreditkartenbetreiber aus. BNPL bietet eine einfache und kostengünstigere digitale Alternative, wodurch der Anreiz insbesondere für junge Verbraucher, Kreditkarten in Betracht zu ziehen, erheblich verringert wird. Dies wird durch Einzelhändler, die BNPL als attraktivste Zahlungslösung bewerben, noch verstärkt. Daher dürfte der anhaltende Anstieg von BNPL in den kommenden Jahren erhebliche Verbraucherkreditvolumina auf Kosten traditioneller Produkte in Westeuropa anziehen.

          Neue Vorschriften könnten das Ausmaß der Disruption begrenzen

          Die einfache Zugänglichkeit, aber vor allem das Fehlen von Vorschriften für das Angebot und die Verwendung dieses Modells haben zum Erfolg von BNPL beigetragen. Derzeit gibt es in Westeuropa keine harten Bonitätsprüfungen für Point-of-Sale-Finanzierungen. Die rasante Entwicklung des Modells und die boomende Nachfrage nach BNPL werfen jedoch Bedenken hinsichtlich der unregulierten Kreditvergabe auf. Die Financial Conduct Authority (FCA) in Großbritannien hat die wichtigsten Risiken benannt, die das Modell für die Verbraucher und den breiteren Kreditmarkt birgt. Dazu gehören unter anderem der Mangel an Informationen für die Verbraucher über die Merkmale von BNPL, die fehlende Bewertung der Kreditwürdigkeit der Verbraucher und die potenzielle Entstehung von Überschuldung.

          Während BNPL in digital fortgeschritteneren Märkten wie Großbritannien stärker vertreten ist, wird erwartet, dass die europaweite Regulierung 2022 oder 2023 in Kraft treten wird. Im Jahr 2021 haben sowohl die FCA als auch die Europäische Kommission Vorschläge zur Regulierung dieses beliebten Zahlungsmodells vorgelegt. Die Gesetzgebung würde sich nicht nur für den Verbraucherschutz, sondern auch für einen fairen Wettbewerb einsetzen. Die Regulierung dürfte es auch den Mainstream-Kreditanbietern ermöglichen, die Schwierigkeiten beim Replizieren von BNPL-Produkten haben, enger mit Fintechs in den Wettbewerb zu treten. Die Kürzung der Margen der BNPL-Anbieter-Fintechs dürfte jedoch erhebliche Bedrohungen für die derzeit führenden Anbieter darstellen. Obwohl die Regulierung darauf abzielt, die Innovation in der Branche nicht zu beeinträchtigen, wirft sie Fragen nach der zukünftigen Existenz der aktuellen Form des beliebten BNPL-Modells auf. Die mögliche Einführung strenger Bonitätsprüfungen und Zwangszinsen könnte zu einem sinkenden Verbraucherinteresse an dem Modell führen und würde auch die finanzielle Nachhaltigkeit reiner BNPL-Anbieter in Frage stellen.

           

          Wichtige Erkenntnisse für die Interessengruppen der Branche in der Zukunft

          Die Aussichten für das BNPL-Modell in Westeuropa hängen stark von der Art der Gesetzgebung ab, die im nächsten Jahr in Kraft tritt. Wenn das Modell jedoch in seiner derzeitigen Form weitergeführt werden kann, birgt es mehrere Wachstumschancen in der Region.

          Laut Euromonitor International wird der Wertumsatz von E-Commerce (Waren) in Westeuropa zwischen 2021 und 2026 voraussichtlich um 10 Prozent CAGR steigen und 715 Milliarden Euro erreichen. Eine Möglichkeit für die Akteure, sich im zunehmenden Wettbewerb zu differenzieren, könnte darin bestehen, sich auf die Finanzierung einer bestimmten Produktkategorie zu spezialisieren. Ein Beispiel könnten Luxusgüter sein, deren Verkauf im Gegensatz zu anderen Produktgruppen mehr Wert für die Point-of-Sale-Finanzierung generiert.

          Die Expansion über das Warensegment hinaus könnte das Wachstum von BNPL in der Region beschleunigen. In Australien, wo sich die Nutzung des Dienstes bereits in einem fortgeschritteneren Stadium befindet, wurde BNPL kürzlich für den Dienstleistungsbereich  zur Verfügung gestellt. Zum Beispiel können Kunden  “Dine Now, Pay Later” mit Afterpay in Hospitality-Locations anbieten. Partnerschaften zwischen BNPL-Akteuren und Dienstleistern, von der Reise- oder Gastgewerbebranche bis hin zu Versorgungsunternehmen, dürften auch in Zukunft in Westeuropa an Bedeutung gewinnen.

           

          Dieses Feature stammt von Euromonitor. Rize ETF Ltd gibt keinerlei Zusicherungen oder Gewährleistungen, weder ausdrücklich noch stillschweigend, hinsichtlich der Vollständigkeit, Genauigkeit, Zuverlässigkeit oder Eignung der in diesem Artikel enthaltenen Informationen.

           

          Verwandter ETF

          PMNTRize Digital Payments Economy UCITS ETF

           

          Quellen

          Euromonitor International, “The Disruptive Potential of Buy Now Pay Later in Western Europe”. Available at: https://www.euromonitor.com/article/the-disruptive-potential-of-buy-now-pay-later-in-western-europe

          • 1
          • 2
          • 3

          Select Your Country

          United Kingdom
          Germany
          Italy
          Switzerland
          Austria
          Denmark
          Finland
          Ireland
          Luxembourg
          Netherlands
          Norway
          Spain
          Sweden

          Select Your Investor Type

          ======